Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Intensivbehandlung

Akutbehandlung

Intensivmedizinische Versorgung

In der BDH-Klinik in Braunfels werden sämtliche neurologische Krankheitsbilder akutstationär behandelt. Neben der hohen Zahl von Schlaganfallpatienten werden folgende Krankheitsbilder diagnostiziert und ggf. behandelt:

1 Neurodegenerative Erkrankung wie Parkinson-Syndrom, Demenz
 
2 Entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, hier z. B. Hirnhautentzündungen, chronisch entzündliche Erkrankungen wie MS oder auch Encephalitiden (Hirnentzündungen)
 
3 Schwindel- und Kopfschmerzabklärung
 
1 V. a. Epilepsie (Diagnostik, differentialdiagnostische Abklärung und ggf. Therapieeinleitung oder -modifizierung)
 
2 Degenerative Erkrankung der Wirbelsäule (Bandscheibenvorfälle, Spinalkanalstenose)
 
3 Erkrankungen des peripheren Nervensystems, z. B. Polyneuropathien oder entzündliche Nervenerkrankungen
 
4 Bewusstseinsstörung
 
5 Leichtes Schädelhirntrauma
 
 
 
 
Diagnostik

Behandlungsprozess

Akutstationäre Aufnahmen sind 7 Tage die Woche 24 Stunden pro Tag möglich und die Regel. All diese Patienten profitieren von einem hohen Organisationsgrad in der Akutdiagnostik und schnell eingeleiteten Therapie. Besonders zu Gute kommt dem internen Abläufen die ständige Verfügbarkeit von Computertomographie und Magnetresonanz-tomographie, wodurch keinerlei Wartezeiten entstehen. In überwiegend Einzelzimmern auf der Akutstation werden die Patienten durch mehrfache tägliche Visiten durch die Assistenzärzte und die engmaschige Betreuung durch den fachärztlichen/oberärztlichen Dienst permanent über diagnostische und therapeutische Maßnahmen informiert und so ganz aktiv am Prozess der akutstationären Behandlung beteiligt. Wie auf der Stroke Unit, prägt auch hier der ausgesprochen wertschätzende Umgang, die Berücksichtigung der Individualität und der persönlichen Bedürfnisse der Patienten die Gesamtatmosphäre im Akutbereich. Neben über 600 Schlaganfallpatienten werden knapp 2000 Akutpatienten rund um die Uhr versorgt.

 

Alle Behandlungsphasen unter einem Dach

Sollte sich bereits zu Beginn des akutstationären Aufenthaltes abzeichnen, dass eine rehabilitative Behandlung indiziert und vom Patienten gewünscht ist, wird diese unmittelbar beim zuständigen Kostenträger beantragt und mit der weiterführenden Rehabilitation terminlich abgestimmt. Nicht zuletzt hierdurch ist eine Kontinuität über alle Behandlungsphasen Kennzeichen und Merkmal in der BDH-Klinik.

Physiotherapie
 

Effiziente Nutzung des Behandlungszeitraums

Die konsequent organisierte und durchgeführte Diagnostik ermöglicht kurze akutstationäre Aufenthalte, was von vielen Patienten überaus geschätzt wird. Es gehört zu unserem Selbstverständnis, dass alle bis zum Entlassungszeitpunkt angefallenen Befunde in einem ausführlichen Arztbrief dem Patienten unmittelbar am Entlassungstag mitgegeben werden. Bei Bedarf werden Besonderheiten auch zu diesem Zeitpunkt schon mit dem Hausarzt telefonisch abgesprochen.


Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen