Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Ergotherapie

Ziel der ergotherapeutischen Behandlung ist immer die größtmögliche Selbstständigkeit mit und ohne Hilfsmittel

Das Wiedererlernen von alltagsorientierten Fähigkeiten und die Anpassung der individuellen Umgebung des Patienten sollen die häusliche und berufliche Wiedereingliederung ermöglichen.

Die Therapie erfolgt in Einzel- und Gruppentherapien und findet in den jeweiligen Therapieräumen oder auf den Patientenzimmern statt.
 

Konzepte

1 Bobath
 
2 PNF
 
3 Morales
 
4 Butler (Neurodynamik)
 
5 Manuelle Therapie
 
6 Cranio-sacrale Therapie
 
1 Dorn & Breuss
 
2 Basale Stimulation
 
3 Affolter
 
4 Perfetti
 
5 SI
 
6 Feldenkrais
 
1 Kinesiologie
 
2 Middendorf
 
3 CIMT / Forced Use
 
4 Schienenbau
 
5 F.O.T.T. / FDT / orofaciale Regulationstherapie
 
 

Therapieangebote

Funktionelle Dysphagietherapie / Trachealkanülenentwöhnung

Dient der Trachealkanülenentwöhnung. Umfasst alle restituierenden und/oder kompensatorischen Maßnahmen eine orale Ernährung zu ermöglichen

Sensomotorisch–perzeptive Therapie

Ist ein komplexes Therapieverfahren mit meist mehreren Therapiezielen. Dient der gezielten Therapie der krankheitsbedingten Schädigung der sensomotorischen und/oder perzeptiven Funktionen unter Berücksichtigung der individuellen Kontextfaktoren der Beeinträchtigung von Aktivitäten und Teilhabe.

Motorisch–funktionelle Therapie

dient der gezielten Behandlung krankheitsbedingter Schädigung motorischer Funktionen und der daraus resultierenden Beeinträchtigungen der Aktivitäten und Teilhabe.

Selbsthilfetraining und alltagsorientierte Therapie

Handlungsorientiertes Training im Bereich körperliche Selbstversorgung und im Bereich des häuslichen Lebens

Körperwahrnehmungs- und Atemtherapie

Dient der Koordination von Atmung und Stimme und bewusster Bewegungserfahrung.

Schienen- und Orthesenbau

Herstellung, Anpassung und Korrektur temporärer Schienen (inkl. Redressionsverfahren) zur sachgerechten Lagerung, Fixation oder Korrektur der oberen Extremitäten. Dient der Unterstützung physiologischer Funktionen und der Wiederherstellung alltagsrelevanter Fähigkeiten.

Tiergestützte Therapie

Therapiebegleithund „Henry“ wird im Rahmen der Ergotherapie bei gezielter Aufgabenstellung als „Co-Therapeut“ eingesetzt.

Bilder aus der Ergotherapie

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen